Überbauung «zur Weinlese»

Auf dem ehemaligen Gelände der Volg Weinkellereien in Winterthur baut Helvetia Versicherungen Wohn- und Gewerberäume sowie Ateliers. Die Überbauung trägt den Namen «zur Weinlese» und ist nach dem Wandbild Weinlese des Schweizer Künstlers
Heinrich Danioth benannt. Das Gemälde ziert seit 1943 die Fassade des Lagerhauses auf dem Areal. Das Projekt greift das Erbe des Areals auf und gliedert sich optimal in die Quartierstruktur in Winterthur-Veltheim ein.

Die neue Überbauung an einzigartiger Lage umfasst 125 Mietwohnungen sowie rund 950m2 Gewerbefläche. Die modernen 1.5-, 2.5-, 3.5- und 4.5-Zimmerwohnungen kommen dem Wunsch nach verdichtetem Wohnen und bezahlbarem Wohnraum nach.

Aktuell

Verfolgen Sie den Fortschritt der Bauarbeiten mit.

12.07.2018: Die Stadt Winterthur hat das Projekt im Juni 2018 bewilligt. Die Rückbauarbeiten haben diesen Sommer begonnen. Voraussichtlich ab Herbst 2020 werden die Wohn- und Gewerbeflächen bezugsbereit sein.

09.03.2017: Helvetia hat am Freitag, 3. März 2017 das Baugesuch für die Überbauung «zur Weinlese» bei den Baubehörden eingereicht.

17.01.2017: Im «Steiner Keller» der Volg Weinkellereien hat Helvetia einen öffentlichen Informationsanlass durchgeführt und interessierte Kreise über das Projekt und den weiteren Verlauf informiert. Zur Medieninformation

Zeitplan